Rezension Don’t you cry – Falsche Tränen

Hallo ihr Lieben!

Gestern Abend habe ich „Don’t you cry – Falsche Tränen“ von Mary Kubica beendet.

Dont you cry bearbeitet.jpg

1483344500629bb

Mitbewohnerin. Freundin. Mörderin? Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Appartement in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr.

1483344548906b

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, denn Mary Kubica hat einen schnell verständlichen Schreibstil, der einen nicht mehr loslässt.

Die Geschichte wird abwechselnd von Quinn und Alex erzählt, anfangs erhält man einen kurzen Einblick in deren Alltag und ich war sofort gespannt, wie die Autorin es schaffen wird, zwei so verschiedene „Welten“ miteinander zu verknüpfen. Durch den abwechselnden Erzähler schafft Mary Kubica eine (nach dem ersten Drittel) ständig anwesende Spannung, da sie immer dann den Erzähler und somit auch den Ort wechselt, wenn mich die Geschichte gerade richtig mitreißt.

Auch die Charaktere sind gut ausgetüftelt. Anfangs weiß man fast gar nichts über sie – das reinste Wirrwarr, allerdings ein bisschen mysteriös. Aber nach und nach erfährt man mehr und in meinem Kopf setzte sich während des Lesens ein Puzzel zusammen.

Die Idee an sich gefällt mir auch richtig gut, wobei ich mir an manchen Stellen eine etwas ausführlichere Ausarbeitung gewünscht hätte.

Allgemein muss ich sagen, dass ich mir beim Lesen ein wenig wie ein Ermittler vorkam. Ich spekulierte was passieren könnte, wer für was verantwortlich ist und was es mit den mysteriösen Briefen auf sich hat und warum Esther eine neue Mitbewohnerin sucht.

Mein persönliches Highlight des Buches war das Ende, denn damit bin ich wirklich wunschlos glücklich!

1483344598981bbHabt ihr das Buch gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?

1483344772226bb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s