Rezension Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell

Hallo ihr lieben Bücherwürmer!

Vorletzte Woche beendete ich das Buch die Herren von Winterfell und möchte es nun endlich mit euch besprechen.

1483344500629bb

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

(Random House)

1483344548906b

Als ich das Buch aufschlug und die ersten Seiten las, war ich voller Erwartungen, denn einige meiner Freunde, meine Familie und auch halb Bookstagram hat Game of Thrones bereits gelesen. Und es wird zurzeit ja regelrecht gehypet.

Doch ich muss leider gestehen, dass mir der Einstieg in Die Herren von Winterfell sehr schwer gefallen ist, zu viele Namen, zu viele unbekannte Orte,… – Ich war einfach überfordert.

Nach einigen Kapiteln, stieg ich langsam in das Buch und die mir neue Welt ein und fand auch meinen Gefallen an der Geschichte. Ich baute Bezüge zu den Charakteren auf, „bestimmte“ meine Lieblingspersonen und konnte mir auch endlich die Orte besser vorstellen und einordnen.

Auch George R.R. Martins Schreibstil ist echt der Wahnsinn. Kaum war ich in die Geschichte eingesunken, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. So schaffte ich es das Buch innerhalb von drei Tagen zu lesen.

Ich habe sofort gemerkt, dass Martin eine sehr ausgeklügelte Welt mit passenden Charakteren erschuf. Was bestimmt schon im Voraus viel Planung und Struktur bedarf.

Da ich die Serie noch nicht gesehen habe, bin ich sehr gespannt, wie die ganzen Figuren, Landschaften und Häuser dargestellt werden.

Wie gewöhnlich komme ich natürlich auch wieder auf den Sichtwechsel zu sprechen. 😉 George R. R. Martin beendete jedes Kapitel mit einem Cliffhanger und wechselte im nächsten die Sichtweise. So fesselte er einen an die Geschichte, da sich jedes Kapitel an die aufgebaute Spannung eines vorherigen anschließt.

1483344598981bb

Habt ihr Die Herren von Winterfell schon gelesen? Wenn ja wie hat es euch gefallen?


Habt einen schönen Tag!

1483344772226bb

Ein Gedanke zu “Rezension Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s